Lesegruppe

Lesegruppe zu Sigmund Freuds „Bruchstück einer Hysterie-Analyse“.
Geleitet von Daniel Skoda,
begleitet von Dr. med. Charles Mendes de Leon.
Jeden Dienstag, ab 25. September, 18:30–20:00 Uhr, im KOL-G-220
Sigmund Freuds „Bruchstück einer Hysterie-Analyse“, auch bekannt als „der Fall Dora“ ist die erste von Freuds grossen Krankengeschichten. Mit seiner neu entwickelten Behandlungstechnik nimmt er seine junge Patientin und den/ die LeserIn mit auf eine spannende Entdeckungsreise in die Tiefen des Unbewussten. Es geht dabei unter anderem um den Begriff der Hysterie, um Sexualität, um Übertragung und um die Deutung von Träumen. Ob als liebevoll beschriebene Fallgeschichte, als erster Einblick in die Psychoanalyse oder als spannender Groschenroman, der Fall Dora hat vieles zu bieten und verspricht spannende Diskussionen. Ist dies doch nach Freuds eigenen Angaben „immerhin das Subtilste, was [er bis dahin] geschrieben“ hat.